15. November 2016

Die Stadtwerke Backnang senken die Gaspreise

Gute Nachrichten für Gaskunden der Stadtwerke Backnang: Die Gasverbrauchspreise sinken zum 1. Januar 2017 in allen Tarifen deutlich. Mit einem knallhart kalkulierten Sparangebot für Erdgas reichen die Stadtwerke Backnang die derzeit sehr vorteilhaften Marktpreise weiter. Die Kunden profitieren sowohl von der vorausschauenden Einkaufspolitik der SwBK als auch von den niedrigen Großhandelspreisen.

Die Zahlen sprechen für sich
Am Beispiel des Grundversorgungstarifs sieht das konkret so aus:

Der Verbrauchspreis pro Kilowattstunde (kWh) sinkt um 0,95 Cent brutto. Unter dem Strich spart so ein Vier-Personen-Haushalt mit 20 000 kWh Jahresverbrauch insgesamt 190 Euro, anders gesagt 15 Prozent jährlich. Bei anderen Verbrauchswerten fällt die Ersparnis entsprechend höher oder niedriger aus.

Ab Neujahr sparen: So geht’s
Damit alle Gaskunden der Stadtwerke Backnang das günstige Angebot direkt ab  1. Januar 2017 nutzen können, hat die SwBK bereits Ende November neue Verträge an die Erdgaskunden verschickt. Wer diesen bis spätestens 11. Dezember 2016 an die Stadtwerke Backnang zurücksendet, profitiert schon zum Jahreswechsel von der Gaspreissenkung. „Mit dieser Aktion möchten wir uns bei unseren treuen Kunden bedanken und den Wechsel in einen günstigerenTarif so einfach wie möglich gestalten“, erklärt Tayfun Özkul, Vertriebsleiter bei den Stadtwerken Backnang.

Neue Preise, neuer Vertrag
Das Besondere: Auch wenn sie bereits in einem anderen Tarif vertraglich gebunden sind, können Kunden der Stadtwerke Backnang einen Tarif  bei der SwBK wählen. Die SwBK stellen den Tarif zum gewünschten Termin um. Kunden können zwischen einer Vertragslaufzeit von 12 oder 24 Monaten wählen. Für beide Laufzeiten gilt eine Preisgarantie*.

 * Die Preisgarantie erstreckt sich auf den reinen Energiepreis, Vertriebs- und Abrechnungskosten, Netznutzungsentgelte, Konzessionsabgaben, Messstellenbetriebsentgelte und Messdienstleistungsentgelte. Sie erstreckt sich nicht auf Energie und Umsatzsteuer sowie eventuelle, ggf. zukünftig vom Gesetzgeber hinzukommende Abgaben.