Backnanger Trinkwasser immer unter Kontrolle:

Herkunft und Aufbereitung

Backnang bezieht sein Trinkwasser überwiegend von der Landeswasserversorgung aus dem Donauried bei Ulm. Verantwortlich für die zuverlässige Lieferung nach Backnang ist der Zweckverband Wasserversorgung Nordostwürttemberg (NOW). Vor dem Transport wird das Wasser gereinigt, entkeimt und gechlort. Der Härtebereich des Backnanger Trinkwassers liegt in allen Versorgungszonen bei mittel. Die Qualität des Backnanger Trinkwassers übertrifft die Anforderungen der Trinkwasserversorgung erheblich und ist somit Trinkwasser im wahrsten Sinne des Wortes.

Frisch, sauber, gesund und in bester Qualität

Von den Wasserhochbehältern bis hin zu den Hausanschlüssen wird das Trinkwasser in Backnang permanent kontrolliert. An vielen unterschiedlichen Stellen werden auf dem gesamten Weg, den es in Backnang nimmt, Proben von Mitarbeitern der Stadtwerke Backnang entnommen. Drei Mitarbeiter sind bei der SwBK zur Entnahme von Wasserproben beim zuständigen Wasserlabor geschult und zertifiziert. Somit ist auch in Backnang das Trinkwasser das am strengsten kontrollierte Lebensmittel überhaupt.

Regelmäßige Kontrollen

Monatlich werden im Leitungsnetz sowie zusätzlich in jedem der vier Wasserhochbehälter in Backnang Proben gezogen. Außerdem werden bei sämtlichen Neuverlegungen vor endgültiger Inbetriebnahme sogenannte Baustellenwasserproben gezogen.

In den Gemeinden Allmersbach im Tal, Auenwald sowie in Leutenbach macht die Stadtwerke Backnang GmbH die technische Wasserbetriebsführung. In diesen Gemeinden werden ebenfalls regelmäßig Wasserproben entnommen und analysiert.